Qualität in der Lehre

Evaluation der Lehrveranstaltungen

Die Lehrveranstaltungsevaluationen sind ein wichtiges Instrument der individuellen Reflexion des Lehrkörpers, und sie bilden die Grundlage für die Qualitätsdiskussion in der Lehre. Sämtliche Vorlesungen, Übungen und Seminare werden im Dreijahresrhythmus evaluiert. In gewissen Fällen ist auch eine sog. Zwischenevaluation vorgesehen. Die entsprechenden Fragebogen befinden sich auf der Webseite des Vizerektorats Lehre: https://www.unibe.ch/studium/werkzeuge_und_arbeitshilfen/fuer_lehrende/lehrveranstaltungsevaluation/rahmenkonzept/uebersicht/index_ger.html.

Die Ergebnisse der Lehrveranstaltungsevaluationen der letzten Jahre zeigen eine durchwegs positive Beurteilung der Lehre. Die Studierenden erleben die Lehrveranstaltungen als anspruchsvoll und gut gestaltet und die Stoffvermittlung als angemessen.

Evaluation der Leistungskontrollen 

Gemäss den neuen QSE-Richtlinien ist auch eine regelmässige Evaluation einiger Leistungskontrollen vorgesehen. Im Januar 2021 sollen erste Erfahrungen mit dem Standardfragebogen des Vizerektorats Lehre gesammelt werden. Die Fakultät hat indessen schon in früheren Jahren Analysen der Prüfungs- und Benotungspraxis durchgeführt. Dabei ergaben die Auswertungen, dass alle Departemente und Institute bewährte Verfahren für die Bewertung und Benotung von Leistungskontrollen entwickelt haben. Für die Sicherstellung einer systematischen und konstant angewandten Korrektur und Benotung von Leistungskontrollen werden etwa Punkteraster und Lösungsschemata beigezogen.   

Die Institute legen ausserdem Wert auf eine transparente Kommunikation der Korrekturergebnisse. Es werden Musterlösungen auf den Webseiten publiziert, oder es finden offizielle Prüfungsbesprechungen statt, damit die Studierenden die Beurteilung und Benotung ihrer eigenen Leistungskontrollen nachvollziehen können.  

Studiengangevaluation 2020

Im Herbstsemester 2020 ist eine umfassende Evaluation des Bachelor- und Masterstudiengangs durchgeführt worden. Im Rahmen der Studierendenbefragung sind die Bachelorstudierenden des fünften Semesters sowie die Masterstudierenden des dritten Semesters online befragt worden. Daneben sind Dozierende aller Departemente sowie ein Vertreter der nebenamtlichen Dozierenden im persönlichen Gespräch interviewt worden. Aufgrund der neuen universitären Vorgaben ist ausserdem eine externe Perspektive eingeholt worden: Juristinnen und Juristen aus der Praxis sind zu einem Austausch am Runden Tisch eingeladen worden. Die der Evaluation zugrunde gelegten Fragestellungen bezogen sich insbesondere auf die Studienziele, die Studienzeiten und das Lehrangebot. Die Evaluationsergebnisse werden in einem Bericht zusammengefasst und der fakultären QSE-Kommission demnächst zur Diskussion vorgelegt. Allfällige aus der Evaluation abgeleitete Massnahmen sollen der Fakultät im Laufe des Jahres 2021 unterbreitet werden.